Kurs-Nr.: 20A6
-
Pastoral

Termin

Freitag, 27. März 2020, 14:30 Uhr bis Samstag, 28. März 2020, 17:00 Uhr

Einander Kennen und voneinander Wissen führt zu Verstehen und Frieden

Veranstaltung entfällt

Ein Merkmal aktueller Gesellschaften ist religiöse und (sozio-)kulturelle Pluralität. Unter diesen Bedingungen ist interreligiöse Bildung ein zentrales Erfordernis. Interkulturelle und -religiöse Kooperationen bedeuten Aufbruch und damit Wagnis. In fast allen religionspädagogischen oder pastoralen Handlungsfeldern sind wir mit religiöser Pluralität und Heterogenität konfrontiert. Vielfach betrifft dies die Begegnung zwischen islamischen und christlichen religiösen Strömungen.
In der Fortbildung wollen wir gemeinsam an unseren eigenen Verständnissen und Zugängen arbeiten. Dann sollen anthropologische, theologische und bildungstheoretische Voraussetzungen interreligiöser Theorie und Praxis aufgezeigt werden. Die gemeinsame Arbeit an Koran- und Bibeltexten vertieft die interreligiöse Einsicht. Ein kritischer Blick auf die individuellen, kollektiven und kontextuellen Kommunikationsmuster im Umgang mit dem religiösen Gegenüber soll für vorurteilsfreie Begegnungen sensibilisieren. Es wird auch Gelegenheit zu Fragen zum Islam geben.
Die Fortbildung will Grundfragen interreligiöser Bildung ansprechen. Sie leitet zur Reflexion eigener Denk- und Kommunikationsmuster an. Auf der Basis empirischer Forschung werden Einblicke in interreligiöse Lehr- und Lernprozesse vermittelt. Konflikte und Konfliktpotentiale werden aufgezeigt und Verständniswege eröffnet. Die Teilnehmer/-innen sollen Interreligiosität erleben, reflektieren und für das Miteinander in den eigenen Handlungsfeldern fruchtbar machen können.

Übernachtung

38,00 €

Verpflegung

33,00 €

Kurgebühr (nur für externe Teilnehmer/-innen)

150,00 €

Anmeldung bis

27.01.2020

Referenten

Prof. Mag. Dr. Zekirija Sejdini

Institut für Islamische Theologie und Religionspädagogik, Universität Innsbruck

Prof. Mag. Dr. Martina Kraml

Institut für Praktische Theologie, Universität Innsbruck

Leitung

Stefan Reichhart

Veranstaltungsort

Diözesan-Exerzitienhaus "St. Paulus", Leitershofen